Uni-Logo

Anleitung zur Beauftragung eines Scans

Zum Sommersemster 2019 wurde das System für Scanaufträge umgestellt. Diese können ab sofort nur noch digital eingereicht werden.

Um einen reibungslosen Ablauf bei der Bestellung von Scans zu gewährleisten, bitten wir Sie, folgende Punkte zu beachten:

 
  • Bitte vergewissern Sie sich vor der Abgabe eines Scanauftrags, dass die Bilder, die benötigt werden, nicht schon in Freikon stehen.
 
  • Um einen Scanauftrag zu erstellen, müssen Sie einen Formular ausfüllen, das Sie hier herunterladen können. Bitte füllen Sie es direkt am Computer aus (z.B. mit Adobe Reader). Sollten Sie Scans aus mehreren Quellen benötigen, füllen Sie bitte für jede Quelle ein eigenes Formular aus.

 

  • Wichtig ist vor allem das Datum der Bestellung. Die Bearbeitungszeit beträgt zwei Wochen. Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist für eventuelle Rückfragen und die Zuordnung des Scanauftrags wichtig.
 
  •  Achten Sie bei der Auswahl der Vorlagen auf deren Größe (idealerweise min. A6) und Auflösung (so hoch wie möglich).
 
  • Geben Sie auf dem Formular unbedingt präzise an, wo wir das Buch finden, aus dem wir Ihnen Abbildungen scannen sollen.
    • Gehört es zum Bestand der Biblitohek des kunstgeschichtlichen Instituts, können Sie es unter Angabe der Standnummer im Regal stehen lassen.
    • Liegt das Buch an Ihrem Arbeitsplatz in der Biblitohek des kunstgeschichtlichen Instituts, geben Sie einfach die Platznummer an.
    • Bücher aus anderen Bibliotheken oder Ihrem Privatbesitz können Sie bei der Bibliotheksaufsicht abgeben.
    • Wir holen das Buch innerhalb der nächsten 14 Tage nach Eingang des Scanauftrags für den Zeitraum seiner Bearbeitung ab. Bitte stellen Sie sicher, dass sich das Buch bis zur Bearbeitung des Auftrags am angegebenen Ort befindet.

 

  • Das ausgefüllte Formular schicken Sie bitte an bildstelle@kunstgeschichte.uni-freiburg.de.

 

  • Über die Fertigstellung des Scanauftrags werden Sie per Mail informiert. Die Abbildungen können Sie über Freikon herunterladen, das Buch wird an seinen Abholungsort zurückgebracht.
Benutzerspezifische Werkzeuge