Uni-Logo

Prof. Dr. Dieter Koepplin



Lebenslauf

  • 1936 geboren in Basel
  • Studium der Kunstgeschichte hauptsächlich an der Universität Basel
  • 1964 hier Promotion
  • 1964-1966 wiss. Assistent im Kupferstichkabinett der öffentlichen Kunstsammlung Basel
  • Seit Dez. 1966 Konservator des Kupferstichkabinetts der öffentlichen Kunstsammlung Basel. Von Mai 1991 bis September 1992 interimistisch Direktor des Kunstmuseums und des Museums für Gegenwartskunst Basel. Ende August 1999 als Museumsbeamter in den Ruhestand getreten.
  • Seit 1999 Honorarprofessor an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.


Veröffentlichungen

  • Dissertation über Cranachs Ehebildnis des Johannes Cuspinian von 1502. Seine christlich-humanistische Bedeutung (gedruckt Basel 1973)
  • Publikationen über deutsche Kunst im Zeitalter von Humanismus und Reformation und über Kunst des 20. Jahrhunderts, so:
  • Lukas Cranach: Gemälde, Zeichnungen, Druckgraphik (mit Tilman Falk), Kunstmuseum Basel 1974/76 (2 Bände)
  • Alberto Giacometti: Zeichnungen und Druckgraphik (mit Reinhold Hohl), Stuttgart 1981
  • Joseph Beuys: The secret block for a secret person in Ireland (Hrsg. Heiner Bastian, Text D. Koepplin), Berlin/München 1988
  • Andy Warhol: Zeichnungen 1942-1987 (mit Marc Francis), Basel/Pittsburgh/München 1988 (amerikanische Ausgabe 1999).
  • Neue Werke von Lukas Cranach und ein altes Bild einer polnischen Schlacht - von Hans Krell?, Basel 2003
  • Für die Ausstellung Martin Luther und die Reformation in Deutschland im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, 1983: Aufbau und Katalogisierung der Abteilung "Reformation der Glaubensbilder" (Kat. 442-501, S. 333-378)
  • Ausstellungen mit gedruckten Katalogen in der öffentlichen Kunstsammlung Basel:
  • H. Antes (1967), R. Müller/J. Tinguely/B. Luginbühl (1968), Kubismus (1969), E. Chillida (1969), J. Beuys (1969, 1977, 1987, 1993), G. Baselitz (1970, 1984, 1993), A. Thomkins (1971, 1977), A. Wölfli (1971), R. Zaugg (1972), C. Oldenburg (1974, 1992), D. Judd (1976), Penck (1978, 1986), J. Immendorf (1979), M. Paladino (1981), A. Stalder (1983, 1988), J. Borofsky (1983), M. Disler (1983, 1997), S. Anzinger (1985), B. Nauman (1986), W. Dahn (1986, 1989), F. Clemente (1987, 1991), A. Giacometti ( 1981, Kat. Hatje Verlag Stuttgart; 1995), T. Rollins (1990), R. Trockel (1991, Kat. Wiese Verlag Basel; 1998), B. Marden (1993), R. Horn (1995), J. Ensor (1996), A. Warhol (1998, Kat. Schirmer Verlag München), u.a.
  • Thematisch:
  • Skizzen (Basel 1988/Kunsthalle Bielefeld 1989), "zu Ende gezeichnet" - Bildhafte Zeichnungen von der Zeit Dürers und Holbeins bis zur Gegenwart (1995, Kat. Westfälisches Landesmuseum Münster/Hatje Verlag Stuttgart), Aquarelle (1996), Frühwerke von Dürer bis heute (1999).
Benutzerspezifische Werkzeuge