Uni-Logo

Trauschke, Jennifer

trauschke, jennifer hp_bd_hg.jpg hp_bd_hg.jpg


Direktzugang

Interessengebiete

Wissenschaftlicher Lebenslauf

Sonstige Tätigkeiten

Vorträge

Lehrveranstaltungen (mit Prof. Dr. Schreurs-Morét)
 



Interessengebiete

  • italienische Malerei der frühen Neuzeit
  • Kunsttheorie und Kunstliteratur der frühen Neuzeit
  • Neue und experimentelle Formate der Kunstvermittlung
  • Geschichte der Kunstgeschichte / Digitale Kunstgeschichte



Wisssenschaftlicher Lebenslauf

seit Juli 2016:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 948 Helden – Heroisierungen – Heroismen (Teilprojekt D4 „Grazia und Terribilità: Charismatisierungen des Künstlers als Phänomen des Heroischen in der frühen Neuzeit“), Dissertationsprojekt: „Staunen. Wundern. (Er)Schrecken – Über die Strahlkraft des Künstlers“

2016:
Archivkurs an der Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut, Rom (Leitung: Dr. Lothar Sickel)

seit 2015:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtliches Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Lehrstuhl für Frühe Neuzeit, Prof. Dr. Anna Schreurs-Morét)

2013-2015:
Wissenschaftliches Volontariat im Kunstverein Freiburg e.V.

2011-2013:
Studium der Kunstgeschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Master of Arts)

2011:
Kuratorische Assistentin in Genua, Italien (Erasmus-Placement)

2010:
Auslandssemester am University College Cork, Irland (Erasmus)

2007-2011:
Studium der Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften (Nebenfach: Rechtswissenschaften) an der Universität Konstanz (Bachelor of Arts)



Sonstige Tätigkeiten

seit 2015:
Dozentin für das Weiterbildungsnetzwerk museOn der Freiburger Akademie für Museums-, Ausstellungs- und Sammlungswissen (FRAMAS) an der Universität Freiburg


Vorträge

  • »Vom Staunen zum (Er)Schrecken – maraviglia und terribilità«. Vortrag zum Workshop „Neue Tendenzen der Italienforschung zu Mittelalter und Renaissance“ am Kunsthistorischen Institut in Florenz, 7.-9.11.2016 (in Vorbereitung).
  • »stupenda maraviglia« – Staunen und Schrecken in Michelangelos »Das Jüngste Gericht«. Vortrag zum Interdisziplinären Workshop zum Staunen in Wissenschaft und Kunst: "Once you lose that sense of wonder..." in Leifers/Bozen, 1.-4.09.2016.

 


Lehrveranstaltungen (mit Prof. Dr. Schreurs-Morét)

SoSe 2016
Gegen die Regeln – Grenzüberschreitungen in der Kunst der Frühen Neuzeit (Hauptseminar)

WiSe 2015/2016
Künstler-Selbstdarstellungen in Gemälden der Frühen Neuzeit (Proseminar)

 

 

 


 nach oben



Kontakt


SFB Helden – Heroisierungen - Heroismen
Hebelstr. 25, Raum 02 008
79104 Freiburg
Tel. +49 761 203-67610
Kontakt per Mail

 

Benutzerspezifische Werkzeuge