Uni-Logo

Anki-Projekt für Studierende der Kunstgeschichte

 

Einladung

zum Anki-Projekt
für Studierende der Kunstgeschichte


Liebe Kommilitonen,

wir hoffen, Studierende aus egal welchem Semester für die Idee eines Projekts gewinnen zu können und laden herzlich ein zur Teilnahme und Mitgestaltung. Idee ist die Ausarbeitung von Lernkarteikarten mithilfe von ‚Anki‘. Die Software Anki bietet das digitale Äquivalent zu den analogen Lernkarteikarten (Vorder- und Rückseite), wie wir sie aus der Schule und dem Fremdsprachenkurs kennen.

Gemeinsam wollen wir uns mit der Software vertraut und uns Gedanken dazu machen, auf welche Art es Sinn ergibt, Karteikarten innerhalb der Kunstgeschichte zu erstellen. So können wir Lernmaterial zu Epochen und unterschiedlichste Themengebieten ausarbeiten, welches einen einfachen und spielerischen Zugang erlaubt.
 

Organisation und Hergang sind ungefähr auf diese Art gedacht:

Beginnen werden wir jeden Freitag ab 16 Uhr im Seminarraum [KGIII, R3240].

Wir werden dort Rechner und Projektor nutzen. Ohne Anmeldung, ohne Verpflichtung.

Wir nehmen uns Zeit für die Ausarbeitung eines Konzepts, für die Umsetzung dessen und für die Formulierung eines kurzen Leitfadens (einer Art Anleitung), in dem wir alle nötigen Informationen festhalten. So soll den Studierenden ein möglichst hürdenloser Einstieg in den Umgang mit Anki angeboten werden und es auch zukünftig hin möglich sein, unseren Ansatz nachzuvollziehen und die entstehende Sammlung zu erweitern und auszubessern.

Schließlich erlaubt das Projekt auch den Raum für kritische Fragen etwa zur Kanonisierung in der Kunstgeschichte, zu Lernmethoden für Studierende allgemeiner, zu Rezeptionsästhetik und Ähnlichem, die wir offen diskutieren und in der Fachliteratur nachgehen können.

Bis demnächst,
und jederzeit unter: dt78@merkur.uni-freiburg.de

Benutzerspezifische Werkzeuge