Uni-Logo

Abgeschlossene Dissertationen bei Prof. Janhsen

 

  • Silke von Berswordt-Wallrabe: Begegnung mit dem Anderen. Erfahrungen von Konfrontation und Koexistenz im Werk von Lee Ufan.
  • Rainer Borgemeister: Marcel Broodthaers traversant. Versuch einer Werkmonographie.
  • Eva Ditteney: Skandinavier in Berlin. Untersuchung zur Malerei von Lovis Corinth, Akseli Gallen-Kallela, Walter Leistikow, Max Liebermann, Edvard Munch und Andres Zorn anhand ihrer Ausstellungstätigkeit in Berlin zwischen 1892 und 1910.
  • Davor Dzalto: The Role of the Artist in Self-Referent Art.
  • Martina Dobbe: Repräsentation und Selbstreferenz. Untersuchung zur Malerei(theorie) der Querelle des Anciens, des Modernes et des Postmodernes.
  • Fiona Hesse: Zeit und Gehen. Über die Verbildlichung zeitlicher Strukturen in der Kunst von Hamish Fulton.
  • Gabriele Hoffmann: Hans Haacke. Art into Society – Society into Art.
  • Hanna Koch: "Schönheit hat heute einen neuen Sinn" - Zum westdeutschen Design der 1950er Jahre am Beispiel der Tapetenindustrie.
  • Manuela Kramp: »Polit-Pop«. Politisch engagierte Werke in der deutschen Pop Art.
  • Walter Helmut Lokau: Die gescheiterte Institutionalisierung. Eine kritische Bilanz der Rezeption zeitgenössischer Keramik in Deutschland nach 1945.
  • Viola Michely: Gewinn und Verlust von Zeit im Werk von James Lee Byars.
  • Antonia Napp: Von Engeln und Helden, Müttern und Ministern. Geschlechterdifferenz in der russischen Porträtmalerei 1760 bis 1820.
  • Jessica Popp: Sprechende Bilder und verstummte Betrachter. Erzähl- und Rezeptionsstrukturen in der Malerei Domenichinos
  • Laura Rodrigues Nöhles: Die Rezeption Frida Kahlos in Deutschland.
  • Katharina Rüppell: „Vielfältige Ordnungen – Ordnungen der Vielfalt. Fotografische Serien von Bernd und Hilla Becher, Jan Dibbets, Olafur Eliasson, Naoya Hatakeyama, Thaddeus Holowina und Edward Ruscha“
  • Irene Schütze: Sprechen über Farbe: Rubens und Poussin.
  • Henriette Schwarz: Künstlerische Impulse des 20. Jahrhunderts und ihre Adaption durch Interventionen der Kunsttherapie.
  • Julia Susanne Wallner: Jenny Holzers Truisms.
  • Kerstin Walter: Das Pittoreske. Die Theorie des englischen Landschaftsgartens als Baustein zum Verständnis von Kunst und Gegenwart.
  • Matthias Weiß: Netzkunst. Ihre Systematisierung und Auslegung anhand von Einzelbeispielen.
  • Yvonne Ziegler: Rudolf Schwarzkogler: Darstellungen von Gewalt und Anleitungen zur Heilung in Aktion, Fotografie, Zeichnung und Text.
Kontakt

 

Raum 3337
Tel. +49 761 203-3086
Kontakt per Mail
 

Bitte nutzen Sie den Emailkontakt  für Ihre Fragen, Bemerkungen oder Anregungen.
Wenn nötig, machen wir einen Telefontermin aus. Wann wieder eine Sprechstunde stattfinden kann, wissen wir ja nicht.


 




 


 

Benutzerspezifische Werkzeuge